Stay in touch!

Wenn du/Sie unsere Infomails bestellen möchtest/möchten, kannst du/können Sie auf den Link unten klicken und dich/sich auf unserer Liste eintragen:

Infomails bestellen

Unterstützt uns

Wenn du an unserer Arbeit interessiert bist oder uns unterstützen willst, melde dich doch einfach!

Email: info(at)women-in-exile(dot)net

Geldspenden:
Spenden-Konto:
Women in Exile e.V.
IBAN: DE21430609671152135400
BIC: GENODEM1GLS (GLS Bank)
Spendenquittung für Einmalspenden bis 200 € zum selbst ausdrucken hier. Für das Ausstellen von Spendenquittungen benötigen wir Deine/Ihre Anschrift.

Danke!

Unsere Arbeit wird gefördert von:

Filia Stiftung

Offener Brief von Frauen mit Kindern, die im Flüchtlingslager in Hennigsdorf wohnen

Der Flüchtlingsrat Brandenburg, die Antidiskriminierungsberatung  Brandenburg der Opferperspektive und Women in Exile unterstützen den  beigefügten Offenen Brief,, in dem sich die in der Unterkunft Stolpe-Süd/  Hennigsdorf untergebrachten Frauen mit ihren Forderungen an politische  Entscheidungsträger*innen auf Landkreis- und auf Landesebene wenden.

Über einen langen Zeitraum haben sich Frauen in dieser Unterkunft immer wieder gegen das Gutschein- und Sachleistungsprinzip zu Wehr gesetzt und es kritisiert, sind für die Einhaltung ihrer Rechte eingestanden und haben sich für angemessenen Wohnraum, sowie für die Abschaffung von Sammelunterkünften eingesetzt.

Wir unterstützen die Forderungen der Frauen nach einer Unterbringung in Wohnungen.
Die Schilderungen machen deutlich: Ein Leben in Isolation und unter den beschriebenen Bedingungen verursachen Stress, Verzweiflung und können zu psychischen Erkankungen und Verzweiflungstaten wie Suizid führen. Sie sind diskriminierend und isolierend.

Daher fordern wir Sie auf dafür Sorge zu tragen, dass:
Kinderschutzrechte für alle Kinder eingehalten werden
ein diskriminierungsfreier Zugang zu Wohnraum garantiert ist
der Zugang zu polizeilichem Schutz allen Menschen gleich möglicht ist
die Würde von geflüchteten Menschen respektiert wird

Sammelunterkünfte sind keine menschenwürdige Unterbringung und gefährden das Kindeswohl.
Dies wurde auch schon vor einem Jahr in einem Maz Artikel vom 30.04.17 fest gehalten: http://www.maz-online.de/Lokales/Oberhavel/Kein-schoenes-Heim-fuer-Kinder.

Mit freundlichen Grüßen

Flüchtlingsrat             Antidiskriminierungsberatung         Women in Exile
Brandenburg                Brandenburg

Ivana Domazet            Ingmar Pech                Elizabeth Ngari

Kontakt: Joanna Nelles von Women in Exile: 0152–10291003

Comments are closed.