Stay in touch!

Wenn du auf unsere Unterstützer*in-Mailingliste möchtest, kannst du auf diesen  link unten klicken und dich/sich auf unserer Liste eintragen:

Unterstützer*in

Wenn du/Sie unsere Infomails bestellen möchtest/möchten, kannst du/können Sie auf den Link unten klicken und dich/sich auf unserer Liste eintragen: Infomails bestellen

Unterstützt uns

Wenn du an unserer Arbeit interessiert bist oder uns unterstützen willst, melde dich doch einfach!

Email: info(at)women-in-exile(dot)net

Geldspenden:
Spenden-Konto:
Women in Exile e.V.
IBAN: DE21430609671152135400
BIC: GENODEM1GLS (GLS Bank)
Spendenquittung für Einmalspenden bis 200 € zum selbst ausdrucken hier. Für das Ausstellen von Spendenquittungen benötigen wir Deine/Ihre Anschrift.

Danke!

Unsere Arbeit wird gefördert von:






Viral fonds

Roma-Frau klagt gegen rassistische Angreiferin: Aufruf zur Prozessbeobachtung!

Prozessbeginn am 23.09.2019 um 9:30 Uhr im Kriminalgericht Moabit, Turmstraße 91, Raum 1/537, 10559 Berlin

Liebe Presse, bitte berichten Sie über diesen Prozess in ihren Medien und machen Sie den Termin in ihren Medien bekannt!
Am 29. März 2019 waren unsere Freundin Maria, ihr Mann und ihr Schwager in einer Berliner U- Bahn unterwegs, als sie von einer weißen deutschen Frau mit einem Messer attackiert wurden. Alle drei wurden zum Teil lebensgefährlich verletzt und leiden immer noch an den körperlichen und psychischen Folgen des rassistischen Angriffs.

Am Montag, den 23. September beginnt im Kriminalgericht Moabit das Verfahren gegen die Täterin. Obwohl sie große Angst vor Folgeangriffen haben, werden Maria und ihre Familie als Nebenkläger_innen auftreten und als Zeug_innen vernommen werden.

Da die Frau während der Tat Roma rassistisch beschimpft hatte gehen wir, zahlreiche Romaverbände und Unterstützer_innen von einer rassistisch motivierten Tat aus.

Wir möchten, dass der Fall öffentlich bekannt wird. Romni treten in deutschen Gerichten äusserst selten als Klägerinnen auf. Dennoch hat sich Maria zu diesem Schritt entschlossen, da der Tathergang auf zahlreichen Videoaufnahmen dokumentiert wurde und nicht verleugnet werden
kann. Trotzdem besteht ein großes Risiko, dass das rassistische Motiv von den Richtern nicht als ein solches anerkannt wird und die Angreiferin als „psychisch gestörte Einzeltäterin“ dargestellt wird.

Auch in der deutschen Presse wird selten über rassistisch motivierte Straftaten gegen Roma berichtet. In den Medien wurde bei dem aktuellen Fall weder das Tatmotiv erwähnt noch wurde erwähnt, dass die Angegriffenen Roma waren.

Es ist wichtig, dass viele Menschen zu diesem Prozess kommen.

Zeigen wir Maria unsere Solidarität. Zeigen wir ihr, dass sie nicht alleine ist.

Rassismus gegen Roma muss sichtbar gemacht werden.

Prozessauftakt: 23.09. 2019 um 9:30 Uhr
Kriminalgericht Moabit, Turmstraße 91, Raum 1/537, 10559 Berlin
weitere Verhandlungstermine: 26.09., 14.10., 21.10., 28.10., 4.11. immer 9:30 Uhr am selben Ort
Mit freundlichen Grüßen
International Women Space, Roma Antidiscrimination Network
Kontakt: iwspace@iwspace.de ( International Women Space)
0152 33715604 (Roma Antidiscrimination Network)

Comments are closed.