Stay in touch!

Wenn du/Sie unsere Infomails bestellen möchtest/möchten, kannst du/können Sie auf den Link unten klicken und dich/sich auf unserer Liste eintragen:

Infomails bestellen

Unterstützt uns

Wenn du an unserer Arbeit interessiert bist oder uns unterstützen willst, melde dich doch einfach!

Email: info(at)women-in-exile(dot)net

Geldspenden:
Spenden-Konto:
Women in Exile e.V.
IBAN: DE21430609671152135400
BIC: GENODEM1GLS (GLS Bank)
Spendenquittung für Einmalspenden bis 200 € zum selbst ausdrucken hier. Für das Ausstellen von Spendenquittungen benötigen wir Deine/Ihre Anschrift.

Danke!

Unsere Arbeit wird gefördert von:

Filia Stiftung

Sklaverei in Libyen stoppen! Krieg gegen Migrant_innen stoppen!

Am Montag, den 18.12.2017 von 16.30 Uhr – 18.30 Uhr vor der EU-Kommssion in Berlin: Unter den Linden 78, Nähe Brandenburger Tor

Wir verurteilen die europäische Politik auf das Schärfste. Sie unterstützen afrikanische Länder um Flüchtende und Migrant*innen von ihren Grenzen fern zu halten. Sie kooperiert mit Regimen, welche sie selbst als nicht regierungsfähig oder korrupt einstuft, in dem sie finanzielle Unterstützung leistet und Trainingsprogramme anbietet. Das Ergebnis sind willkürliche Gewalt, Tod und Sklaverei, wie aktuell bspw. in Libyen und Niger öffentlich bekannt geworden ist. Den Regierungen der Länder, die als Durchreiseländer auf dem Weg nach Europa dienen, wurden hohe Summen gezahlt und weitere Gelder versprochen. Neue Gesetze und mehr Grenzkontrolle seitens der EU greifen außerhalb des eigenen Kontinents um sich. Jobs werden nur für Europäer*innen geschaffen, während Afrikanische Menschen – davon ausgeschlossen – sich um bessere Lebensbedingungen anderswo bemühen müssen, dort gejagt werden wie Tiere und sich allen nur erdenklichen Beschimpfungen und Misshandlungen ausgesetzt sehen müssen.

Wir rufen alle europäischen Aktivist*innen dazu auf:
Schaut über eure eigenen Grenzen hinaus.Handelt um diese inhumanen Situationen innerhalb, wie außerhalb der EU zu ändern. Und nicht erst dann, wenn der öffentliche Aufschrei kommt! Gemeinsam mit aktiven Geflüchteten gegen Rassismus und Sexismus!
Wir rufen alle afrikanischen Regierungen, die gemeinsame Sache machen mit der EU dazu auf: Ihr werdet die Verantwortlichen sein in der Geschichte, die Verantwortlichen am Tod Millionen eurer Landsleute wegen eurer Gier und eures Macht-Egoismus!

Wir rufen alle Menschen auf, die für EU-Institutionen arbeiten: Es ist eine Illusion, zu denken, dass ihr das Problem, das ihr selbst mit kreiert habt, durch Geld und Wegschauen lösen könntet. Vielmehr führt eure Politik zu mehr Menschenrechtsverletzungen und Tod. Stoppt den Krieg gegen Migrant*innen!

Wir fordern:
Bewegungsfreiheit für alle, Recht zu Kommen, Recht zu Gehen, Recht zu Bleiben!

den kompletten Aufruf auf deutsch findet ihr hier:

den kompletten Aufruf auf englisch findet ihr hier:

den kompletten Aufruf auf arabisch findet ihr hier:

Comments are closed.