Stay in touch!

Wenn du auf unsere Unterstützer*in-Mailingliste möchtest, kannst du auf diesen  link unten klicken und dich/sich auf unserer Liste eintragen:

Unterstützer*in

Wenn du/Sie unsere Infomails bestellen möchtest/möchten, kannst du/können Sie auf den Link unten klicken und dich/sich auf unserer Liste eintragen: Infomails bestellen

Unterstützt uns

Wenn du an unserer Arbeit interessiert bist oder uns unterstützen willst, melde dich doch einfach!

Email: info(at)women-in-exile(dot)net

Geldspenden:
Spenden-Konto:
Women in Exile e.V.
IBAN: DE21430609671152135400
BIC: GENODEM1GLS (GLS Bank)
Spendenquittung für Einmalspenden bis 200 € zum selbst ausdrucken hier. Für das Ausstellen von Spendenquittungen benötigen wir Deine/Ihre Anschrift.

Danke!

Unsere Arbeit wird gefördert von:

Filia Stiftung

Women in Exile wird lauter, jetzt auf Video

IMAG0115Am 28. Mai 2016 hat Women in Exile einen Workshop für geflüchtete Frauen durchgeführt. Zehn Frauen, die aktiv dabei sind, haben an diesem Workshop teilgenommen. Der Workshop ist Teil der Vorbereitung zu unserer Sommerbustour, die vom 24.07 bis 14.08. 2016 stattfinden wird. Dieses Jahr haben wir beschlossen ein Videotagebuch zu machen, um unsere Erfahrungen während der Tour zu dokumentieren.

Der Workshop begann mit der Frage: Warum will ich an diesem Workshop teilnehmen?

Für viele Frauen war es das erste Mal, dass sie die Möglichkeit hatten, eine Kamera zu führen. Die meisten waren dabei, um zu erfahren, was gebraucht wird, um ein gutes Video und ein Interview zu machen. Andere wollten lernen, wie ein Video geschnitten wird, oder wie man mit bestimmtem Videoprogrammen umgeht. Das Ziel des Workshops war grundsätzliche Erkenntnisse über Videos zu vermitteln, wie zum Beispiel Kameraeinstellungen und Interviewaufzeichnung.

Nach einer kleinen theoretische Einführung haben die Frauen praktische Übungen gemacht.

IMAG0107Die erste Übung war Einstellungsgröße, Perspektive und Bildaufteilung: Was man braucht um bestimmte Gefühlen oder Ausblicke von Leuten und Orten zu schaffen?

Die Frauen arbeiteten zusammen. Die Aufgabe war unterschiedliche settings: long, close shorts zu erleben. Jeder sollte mit der Kamera arbeiten. Nach der Übung haben wir das Material angesehen und gemeinsam ausgewertet. Die nächste Aufgabe war es Interviews durchzuführen. Die Referentin hatte technische Aspekte der Interviews, aber auch rechtliche Elemente, z. B. Einverständnis und Erlaubnis um Leute und Orten zu filmen, zuvor erklärt. Für die Interviewübungen gab es drei Rollen; ein Interview filmen, Tonen und interviewt werden. Jede Frau konnte jede der drei Rollen übernehmen.

IMAG0104Am Ende des Tages haben wir ein Teil des Materials angeschaut, und zusammen diskutiert, welche Probleme wir während der Übungen hatten, was wir gelernt haben, und auch über das Bedürfnis nach weiteren Workshops.

Jedenfalls freuen wir uns gemeinsam die Möglichkeit erworben zu haben die unsere Bustour zu dokumentieren und zu filmen!

 

 

Comments are closed.